Pierre Auger Observatorium
Astroteilchen-Gruppe Universität Wuppertal

Suche nach den höchstenergetischen Teilchen im Universum

Die Arbeitsgruppe ist mit wesentlichen Aktivitäten am internationalen Großexperiment Pierre Auger beteiligt. Mit diesem Experiment (Standort Südhalbkugel: Provinz Mendoza/Argentinien; Nordhalbkugel: Colorado/USA (in Planung)) werden die höchstenergetischen Teilchen des Universums mit (makroskopischen) Energien bis über 1020 eV  beobachtet. Der Ursprung und die Natur dieser Teilchen sind bislang völlig unbekannt. Als Quellen werden sowohl Jets aktiver Galaxien als  auch Reliktteilchen aus Phasenübergängen des frühen Universums diskutiert.
Die Schwerpunktaktivitäten der Wuppertaler Arbeitsgruppe liegen im Aufbau der Kameras der Fluoreszenzdetektoren, des Slow Control Systems für den automatischen ferngesteuerten Betrieb der Fluoreszenzdetektoren, der Entwicklung und Fertigung der Ausleseelektronik für die Oberflächendetektoren, sowie der Luftschauersimulationen, und der Datenanalyse.
Das Experiment befindet sich noch bis Ende 2007 im Aufbau. Es ist mit einer Fläche von über 2800 km2 schon jetzt das weltweit größte Luftschauerexperiment. Parallel zu den Aufbauarbeiten werden Daten aufgezeichnet und ausgewertet.

Ein Artikel zum Pierre Auger Observatorium für ein breiteres Spektrum findet sich bei 3sat/nano (2006).

Weitere Publikationen der Arbeitsgruppe im Zusammenhang mit dem Pierre Auger Experiment finden sich hier.